Unikaten Blasenhintergrund selbst erstellt

Heute zeige ich euch Schritt für Schritt, wie ihr einen wunderschönen marmorierten Hintergrund in kürzester Zeit selbst herstellen könnt. Ich habe diese Anleitung in YouTube gefunden bei Dawn Olchefske

hintergrundintensiv

Hier ist der Hintergrund extrem intensiv, damit ihr es besser erkennen könnt. Leider wurde das ganze Bild blaustichig.

Zuerst die Dinge, die ihr dafür benötigt:

Kleines Schälchen ca. 1/3 gefüllt mit Seifenblasenflüssigkeit – alternativ einfaches Spülmittel mit etwas Wasser
ca. 10-12 Tropfen Stempelnachfülltinte in der gewünschten Farbe
Strohhalm
1 Bogen CS Flüsterweiß

Ich habe in einem kleinen Glasgefäß etwas Spülmittel mit ein wenig Wasser und ca. 10-12 Tropfen Stempelnachfüller vermischt. Vermutlich geht es besser, wenn ihr die Seifenblasenflasche eurer Kinder plündern könnt. Hatte ich leider keine zur Hand.
Wie ihr auf dem ersten Bild seht, habe ich mit dem Strohhalm die Blasen bergig über den
Behälterrand gepustet.

seifenwasser

Darauf habe ich vorsichtig das Papier gelegt und gestrichen. Immer wieder neu aufpusten und eine neue Stelle auf den Blasenberg legen.

abdecken

Wenn es gefällt, dann bleibt nur noch, die Blasen auf der Oberfläche leicht anzuditschen, damit sie platzen und der Rand trocknen kann.
So sieht das Blatt am Ende aus und muss nur noch gut durch trocknen. Schade, dass man auf dem Bild diese schöne Marmorierung nicht gut erkennen kann:

bildfertig

Wenn das Papier vollständig trocken ist, kann es weiter verwendet werden.

 

 

 

4 Comments

  1. peggy
    25. April 2014 @ 17:31

    Hallo Kitty,
    das bekommst du bestimmt bald sehr gut hin. Woran hapert es denn gerade?
    Liebe Grüße
    Peggy

  2. Kitty64
    23. April 2014 @ 23:56

    Hi Peggy hat noch nihct den gewünschten Effect gezeigt, bin noch am experimentieren.
    LG Kitty

  3. peggy
    23. April 2014 @ 13:14

    Hallo Kitty,
    ich wünsche dir viel Spass beim Ausprobieren und ich würde mich freuen, wenn du mir dein Ergebnis zeigst 🙂
    Liebe Grüße
    Peggy

  4. Kitty64
    21. April 2014 @ 23:14

    Hi, danke für diese tolle Anleitung. Gut beschrieben und doch soooo einfach.
    Werde es morgen gleich mal nachmachen.

    LG Kitty64

Leave a Reply