Sternenschüttelkarte

shakestar6

Wie ich euch gestern versprochen habe, bekommt ihr eine Anleitung zu der gezeigten Sternenkarte. An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an die vielen Liker und netten Kommentare meiner Karte 🙂 Ich habe die Idee von  und die Karte  etwas nach meinem eigenen Geschmack abgewandelt.
Die Zubehörliste findet ihr – wie immer – unter der Anleitung und ein Klick auf das Bild bringt euch zu dem Artikel in meinem Onlineshop.

Basiskarte: Farbkarton in der Farbe Bermudablau 21 cm x 14,5 cm – mittig gefalzt – 10,5 cm x 14,5 cm. Der Rest von dem A4 Blatt wird teilweise gebraucht für den Fensterhintergrund.
Auflagekarte: Farbkarton in der Farbe Flüsterweiß 10 cm x 14 cm

Aus der weißen Auflage wird mit dem drittgrößten Stern  die Form ausgestanzt und mit dem Embossingfolder „Sterne“ geprägt  – Bitte Reihenfolge beachten: Erst stanzen, dann prägen.
Sternenrahmen: Aus dem Designpapier in der Größe 10 cm x 10 cm wurden zwei Sterne ausgestanzt, die ich ineinander gelegt habe. Der 2. bzw. 3.größte Stern des Framelitsets. Das sieht dann so aus:

shakestar

 

der so gewonnene Rahmen wird dann auf die ausgeschnittene Sternenform geklebt und auf der Rückseite mit Fensterfolie abgedeckt. Hier seht ihr die Rückseite.

shakestar3

Jetzt wird es etwas knifflig. 10 vorher zurecht geschnittene Streifen aus dem Abstandsband (Kleberahmen) werden nun ganz knapp entlang der Konturen der Sternenzacken geklebt. Achtet bitte unbedingt darauf, dass nirgends eine Lücke bleibt, durch die das Konfetti später rieseln könnte :-). Also ganz dicht zusammen kleben.

Bei euch sieht das ganz bestimmt besser aus als hier gezeigt:

shakestar4

Für die  kleinen Sternenkonfettis wurde mit der Sternenbordürenstanze ein kleines Stück Silberglitzerkarton  ausgestanzt.
Für diese Karte habe ich noch ein paar goldene Sterne ausgestanzt.

Eure ausgeschnittenen Sternenkonfetti legt ihr dort mittig hin und klebt einen ausgestanzten Stern aus bermudablauem Farbkarton dagegen.
Das sieht dann so aus:

shakestar5

Diese Auflage wird nun mit Dimensionals auf die Grundkarte geklebt. Die Karte habe ich jetzt nur mit einer kleinen silberfarbigen Schleife verziert und ein paar ausgestanzten Sternchen, die noch auf meinem Basteltisch rum lagen. Fertig –  wenn ihr Fragen oder vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge für mich habt, meldet euch einfach bei mir.

Gerade eben sehe ich, dass ich leider nicht aufgepasst und übersehen habe, dass sich so viele Sterne auf das Gesicht gelegt haben und uns jetzt die Rückseite zeigen. Aber ich denke, ihr seid alle kreativ genug um sich die Karte im Sollzustand vorzustellen.

Eine Anmerkung habe ich noch: Dieses Glitzerpapier ist doch nicht so der Burner, weil ich hier sehe, dass sich beim Schütteln das Glitzer vom Papier löst und innen an der Folie haften bleibt. Vielleicht doch besser unser Gold- und Silberpapier verwenden.

shakestar6Benötigtes Material:

AA-Schneider129722P-bigshot113439AA - Framelits Sterne 133723GAA-PrageformSterne 135817AA-CSWhisperWhite106549AA - Glitzerkarton 135314AA - Schuttelfensterrahmen 124155

AA - Fensterfolie 114323AA - DesignpapierBlock 135824AA-SnailAA-dimensionals104430

2 Comments

  1. peggy
    7. November 2014 @ 12:54

    Hallo Susanne, es freut mich, dass du mir deine Version der Schüttelkarte zeigst. Da sagt mir, dass dir diese Technik gefallen hat. Ich war gerade auf deinem Blog und habe einen Kommentar hinterlassen 🙂
    Liebe Grüße Peggy

  2. Susanne
    7. November 2014 @ 11:22

    Hallo Peggy,
    schau mal
    http://www.stempelabc.info/workshop-gestern/

    Liebe Grüße
    Susanne

Leave a Reply